Zum Hauptinhalt springen

Event

!!!Abgesagt!!! Benefizkonzert - Niederbayerisches Ärzteorchester

94405 Landau a.d.Isar, Stadthalle

Die Hospizgruppe Dingolfing-Landau lädt ein zum Benefizkonzert - Niederbayerisches Ärzteorchester in die Stadthalle Landau a.d.Isar!

Mit Stücken von Telemann, Britten, Vivaldi, Mozart.... Solisten: Florian Hackl (Oboe), Hildegard Schwammberger (Klavier). Leitung: Vit Aschenbrenner

Weitere Infos: Einlaß 18:00 Uhr Eintrittspreis: 10,00€ Karten nur an der Abendkasse! Es gilt die 2G-Regel!

Preisinfos

Preise


10,00€ Karten nur an der Abendkasse, Einlaß ab 18:00 Uhr! 2G-Regel!

Kontakt

Hospizgruppe

Contact person

Dingolfing-Landau

www.hospizgruppe.info

Parken

Parkplätze vorhanden

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Essen in der Nähe

Radlerfreundliches Haus, schöner Biergarten!

ca. 0,4 km entfernt

Gasthof "Zur Post"

94405 Landau a.d. Isar, Hauptstr. 86

Radlerfreundliches Haus, schöner Biergarten!

German, Mediterranean

Beer gardenRestaurant

Schöner, neu eingerichteter Landgasthof mit Almhütte!

ca. 3,1 km entfernt

Gasthof Schachtner

94405 Oberhöcking/Landau a.d. Isar, Dingolfinger Str. 88

Schöner, neu eingerichteter Landgasthof mit Almhütte!

German

Restaurant

Radlerfreundliches Haus direkt am Vilstalradweg!

ca. 5,3 km entfernt

Landgasthof Pension Neumayer-Stömmer

94405 Mettenhausen/Landau a.d. Isar, Simbacher Straße 149

Radlerfreundliches Haus direkt am Vilstalradweg!

German

Restaurant

Ob große Hochzeiten, gesellige Geburtstage oder Familienfeiern, Tagungen oder Reisegesellschaften - wir haben die passenden Räumlichkeiten mit dem richtigen Ambiente und stellen Ihnen Ihr individuelles Menü oder Buffet nach ihren Wünschen zusammen (für ihre Veranstaltungen von 10 bis 750 Personen)

ca. 6,5 km entfernt

Hotel - Landgasthof Apfelbeck

Öffnungszeiten

94437 Mamming, Hochgarten 2

Ob große Hochzeiten, gesellige Geburtstage oder Familienfeiern, Tagungen oder Reisegesellschaften - wir haben die passenden Räumlichkeiten mit dem richtigen Ambiente und stellen Ihnen Ihr individuelles Menü oder Buffet nach ihren Wünschen zusammen (für ihre Veranstaltungen von 10 bis 750 Personen)

German

Restaurant

Perfekte Lage direkt am Isarradweg!

ca. 7,1 km entfernt

Gasthaus "Alte Mühle"

Öffnungszeiten

94437 Mamming, Gottfriedinger Straße 22

Perfekte Lage direkt am Isarradweg!

German

Beer gardenRestaurant

Unterkünfte in der Nähe

ca. 4,0 km entfernt

Weitere Tipps in der Nähe

ca. 0,0 km entfernt

EDV-Berater Limbrunner

94405 Landau an der Isar, Fleischgasse 42

ca. 0,1 km entfernt

Jugendtreff Landau

94405 Landau a.d. Isar, Bahnhofsplatz 1

Educational Organization

Gesundheit fängt bei den Augen an!

ca. 0,1 km entfernt

Kronwinkler Optik

Öffnungszeiten

94405 Landau an der Isar, Oberer Stadtplatz 3

Gesundheit fängt bei den Augen an!

Optician

ca. 0,1 km entfernt

Kulturamt

94405 Landau a.d. Isar, Oberer Stadtplatz 1

Contact Point

ca. 0,1 km entfernt

Kulturamt Landau a.d.Isar

94405 Landau a.d. Isar, Oberer Stadtplatz 1

Contact Point

ca. 0,1 km entfernt

Kulturamtsleiterin, Christine Krönner

94405 Landau a.d. Isar, Oberer Stadtplatz 1

Contact Point

ca. 0,1 km entfernt

KuKi – Das Kultkino

94405 Landau a.d. Isar, Marienplatz 6

Stadtführungen in Landau a.d.IsarTour durch die Landauer Altstadt: Landau an der Isar wurde 1224 vom Wittelsbacher Herzog Ludwig dem Kelheimer gegründet und ist damit eine der ältesten Städte Niederbayerns.Die typische Wittelsbacher Stadtanlage, das Straßenkreuz aus Hauptstraße-Marienplatz und Oberer Stadtplatz-Ludwigstraße, ist in der Oberen Altstadt noch heute gut zu erkennen. Die Krone der Stadt ist die Pfarrkirche St. Maria, zusammen mit der Steinfelskirche, die beide 1726 geweiht wurden, Ausdruck barocker Religiosität und Lebensfreude. Neben der Stadtpfarrkirche steht der historische Kastenhof, der in seinen ältesten Teilen nach der Zerstörung Landaus im Jahr 1504 errichtet wurde und jetzt das neu konzipierte Steinzeitmuseum beherbergt. Bei der Stadtführung lernen Sie die idyllische Bergstadt und ihre bewegte Geschichte kennen. Hier ruht die wohledle Frau: Die (ehemaligen) Landauer Friedhöfe und ihre Grabmäler.Der Friedhof Hl. Kreuz war einst die Grabstätte der einfachen Leute, während die bessere Gesellschaft ihre letzte Ruhe um die Stadtpfarrkirche St. Maria fand. Noch 1784 warnte der Landauer Landrichter vergeblich vor den „faulen ansteckenden Ausdünstungen der toten Körper“, 1804 wurde der Friedhof bei der Stadtpfarrkirche dann aus hygienischen Gründen geschlossen. Die zweifelhafte Ehre, als letzter bei der Stadtpfarrkirche begraben zu werden, hatte der junge Bierbrauer Johann Pöschl. Die Opfer der Pestepidemie von 1713 wurden aus Furcht vor Ansteckung etwas abseits der Stadt auf einem eigenen Friedhof beerdigt, dessen genaue Lage historische Pläne verraten. Auf dem Friedhof Hl. Kreuz wurden neben einfachen Handwerkern und Dienstboten auch hingerichtete Verbrecher bestattet. Erfolgreich war nach dem 2. Weltkrieg die Suche nach einer Gruft neben der Friedhofskirche. Wer dort begraben lag und vieles mehr erfahren Sie bei einem 1 ½-stündigen Rundgang zu den (ehemaligen) Landauer Friedhöfen.Landauer Kriminalgeschichte: Räuber, Mörder und TeufelsbeschwörerIn früheren Jahrhunderten ging es in Landau nicht immer beschaulich zu. Historische Dokumente berichten von Mord aus Eifersucht, einer Räuberbande und von angeblicher Teufelsbeschwörung. Die einstige Fronfeste im Rathausgässchen kennen wir nur noch von Plänen und Schriftstücken. Dagegen beherbergt der ursprünglich als Gefängnis errichtete Teil des Kastenhofs nun das Steinzeitmuseum, wo u.a. der Schädel eines Kindes aufbewahrt wird, das offenbar mit einem Steinbeil erschlagen wurde. Wertvolle Deckengemälde aus dem 18. Jahrhundert bezeugen, dass die Gewölbe im Kastenhof einst als Gerichtsregistratur genutzt wurden. Der Rat der Stadt Landau überwachte einst auch den sittlichen Lebenswandel und verurteilte eine ledige Bierbrauerstochter wegen ihrer Schwangerschaft zu 6 Tagen in der „Schandgeige“. Mehr über diesen und weitere Kriminalfälle erfahren Sie bei einem 1 ½-stündigen Rundgang.Sparkassenbuberl, Kuhhandel und Märchenkönig: Landauer Brunnen und Skulpturen und deren SchöpferWarum die Landauer Bildhauerin Rose von Ranson nach der Heirat ihren Mädchennamen behalten konnte, lange bevor dies nach dem Gesetz möglich war, oder was für ein wechselhaftes Schicksal das „Sparkassenbuberl“ hinter sich hat, erfahren Sie bei einem 1 ½-stündigen Rundgang.An den Ort der Viehmärkte erinnert seit 2016 die Skulpturengruppe „Kuhhandel“. Der Ludwigsbrunnen mit einer Büste des Märchenkönigs Ludwig II. musste 1958 weichen. Dem Marienbrunnen, vermeintlich Dreckfänger und Verkehrshindernis, blieb dieses Schicksal nach dem 2. Weltkrieg nur durch die Fürsprache einer Gruppe von Landauer Frauen erspart. Wer in der guten alten Zeit Durst und kein Geld für Bier hatte, der wurde an die „Wirtin von Brunn“ verwiesen – schließlich dienten Brunnen einst vor allem der Wasserversorgung, nicht der Zierde.Bierbrauer, Weinwirte und Tafernen: „Man findet nicht einmal ein ordentliches Wirthshaus, überall Schmutz und Elend … Landau besteht meist aus Bettlern, selbst die 13 Brauer sind nicht in guten Umständen.“Vielleicht war der Reformer und Aufklärer Josef von Hazzi in seinem Urteil aus der Zeit um 1800 etwas zu hart. Der Obere Stadtplatz war mit zahlreichen Brauereigasthöfen, Weißbierwirten und Weinschenken über Jahrhunderte eine regelrechte „Vergnügungsmeile“, die größeren Städten zur Ehre gereicht hätte. Mehrere Tafernwirte durften nicht nur Bier ausschenken, sondern auch Gäste beherbergen und Feiern wie Hochzeiten ausrichten. Sogar in einer Klosterbrauerei konnten sich die Landauer ihr Bier schmecken lassen. 1582 gab es in Landau nicht weniger als 16 Brauereien. Fast jeder Landauer Wirt schenkte sein eigenes Bier aus, die Bierkeller waren im Stadtberg angelegt. Von stolzen Bierbrauern und mitunter rauflustigen Gästen erfahren Sie bei einer 1 ½-stündigen Führung, die optional mit einem Abstecher in das Museum der Brauerei Krieger abgerundet werden kann.Für alle Führungen gilt:Die Anmeldung zu einer Führung sollte bitte mindestens 10 Tage vor dem gewünschten Termin im Kulturamt erfolgen.Maximale Gruppengröße: 25 PersonenMonatliche und saisonale Führungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse bzw. der Homepage.Datum: Nach Wunsch

ca. 0,1 km entfernt

Stadtführungen Landau a.d.Isar

94405 Landau a.d.Isar, Oberer Stadtplatz 1

Stadtführungen in Landau a.d.IsarTour durch die Landauer Altstadt: Landau an der Isar wurde 1224 vom Wittelsbacher Herzog Ludwig dem Kelheimer gegründet und ist damit eine der ältesten Städte Niederbayerns.Die typische Wittelsbacher Stadtanlage, das Straßenkreuz aus Hauptstraße-Marienplatz und Oberer Stadtplatz-Ludwigstraße, ist in der Oberen Altstadt noch heute gut zu erkennen. Die Krone der Stadt ist die Pfarrkirche St. Maria, zusammen mit der Steinfelskirche, die beide 1726 geweiht wurden, Ausdruck barocker Religiosität und Lebensfreude. Neben der Stadtpfarrkirche steht der historische Kastenhof, der in seinen ältesten Teilen nach der Zerstörung Landaus im Jahr 1504 errichtet wurde und jetzt das neu konzipierte Steinzeitmuseum beherbergt. Bei der Stadtführung lernen Sie die idyllische Bergstadt und ihre bewegte Geschichte kennen. Hier ruht die wohledle Frau: Die (ehemaligen) Landauer Friedhöfe und ihre Grabmäler.Der Friedhof Hl. Kreuz war einst die Grabstätte der einfachen Leute, während die bessere Gesellschaft ihre letzte Ruhe um die Stadtpfarrkirche St. Maria fand. Noch 1784 warnte der Landauer Landrichter vergeblich vor den „faulen ansteckenden Ausdünstungen der toten Körper“, 1804 wurde der Friedhof bei der Stadtpfarrkirche dann aus hygienischen Gründen geschlossen. Die zweifelhafte Ehre, als letzter bei der Stadtpfarrkirche begraben zu werden, hatte der junge Bierbrauer Johann Pöschl. Die Opfer der Pestepidemie von 1713 wurden aus Furcht vor Ansteckung etwas abseits der Stadt auf einem eigenen Friedhof beerdigt, dessen genaue Lage historische Pläne verraten. Auf dem Friedhof Hl. Kreuz wurden neben einfachen Handwerkern und Dienstboten auch hingerichtete Verbrecher bestattet. Erfolgreich war nach dem 2. Weltkrieg die Suche nach einer Gruft neben der Friedhofskirche. Wer dort begraben lag und vieles mehr erfahren Sie bei einem 1 ½-stündigen Rundgang zu den (ehemaligen) Landauer Friedhöfen.Landauer Kriminalgeschichte: Räuber, Mörder und TeufelsbeschwörerIn früheren Jahrhunderten ging es in Landau nicht immer beschaulich zu. Historische Dokumente berichten von Mord aus Eifersucht, einer Räuberbande und von angeblicher Teufelsbeschwörung. Die einstige Fronfeste im Rathausgässchen kennen wir nur noch von Plänen und Schriftstücken. Dagegen beherbergt der ursprünglich als Gefängnis errichtete Teil des Kastenhofs nun das Steinzeitmuseum, wo u.a. der Schädel eines Kindes aufbewahrt wird, das offenbar mit einem Steinbeil erschlagen wurde. Wertvolle Deckengemälde aus dem 18. Jahrhundert bezeugen, dass die Gewölbe im Kastenhof einst als Gerichtsregistratur genutzt wurden. Der Rat der Stadt Landau überwachte einst auch den sittlichen Lebenswandel und verurteilte eine ledige Bierbrauerstochter wegen ihrer Schwangerschaft zu 6 Tagen in der „Schandgeige“. Mehr über diesen und weitere Kriminalfälle erfahren Sie bei einem 1 ½-stündigen Rundgang.Sparkassenbuberl, Kuhhandel und Märchenkönig: Landauer Brunnen und Skulpturen und deren SchöpferWarum die Landauer Bildhauerin Rose von Ranson nach der Heirat ihren Mädchennamen behalten konnte, lange bevor dies nach dem Gesetz möglich war, oder was für ein wechselhaftes Schicksal das „Sparkassenbuberl“ hinter sich hat, erfahren Sie bei einem 1 ½-stündigen Rundgang.An den Ort der Viehmärkte erinnert seit 2016 die Skulpturengruppe „Kuhhandel“. Der Ludwigsbrunnen mit einer Büste des Märchenkönigs Ludwig II. musste 1958 weichen. Dem Marienbrunnen, vermeintlich Dreckfänger und Verkehrshindernis, blieb dieses Schicksal nach dem 2. Weltkrieg nur durch die Fürsprache einer Gruppe von Landauer Frauen erspart. Wer in der guten alten Zeit Durst und kein Geld für Bier hatte, der wurde an die „Wirtin von Brunn“ verwiesen – schließlich dienten Brunnen einst vor allem der Wasserversorgung, nicht der Zierde.Bierbrauer, Weinwirte und Tafernen: „Man findet nicht einmal ein ordentliches Wirthshaus, überall Schmutz und Elend … Landau besteht meist aus Bettlern, selbst die 13 Brauer sind nicht in guten Umständen.“Vielleicht war der Reformer und Aufklärer Josef von Hazzi in seinem Urteil aus der Zeit um 1800 etwas zu hart. Der Obere Stadtplatz war mit zahlreichen Brauereigasthöfen, Weißbierwirten und Weinschenken über Jahrhunderte eine regelrechte „Vergnügungsmeile“, die größeren Städten zur Ehre gereicht hätte. Mehrere Tafernwirte durften nicht nur Bier ausschenken, sondern auch Gäste beherbergen und Feiern wie Hochzeiten ausrichten. Sogar in einer Klosterbrauerei konnten sich die Landauer ihr Bier schmecken lassen. 1582 gab es in Landau nicht weniger als 16 Brauereien. Fast jeder Landauer Wirt schenkte sein eigenes Bier aus, die Bierkeller waren im Stadtberg angelegt. Von stolzen Bierbrauern und mitunter rauflustigen Gästen erfahren Sie bei einer 1 ½-stündigen Führung, die optional mit einem Abstecher in das Museum der Brauerei Krieger abgerundet werden kann.Für alle Führungen gilt:Die Anmeldung zu einer Führung sollte bitte mindestens 10 Tage vor dem gewünschten Termin im Kulturamt erfolgen.Maximale Gruppengröße: 25 PersonenMonatliche und saisonale Führungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse bzw. der Homepage.Datum: Nach Wunsch

Tourist trip

ca. 0,1 km entfernt

Die Jungsteinzeit - die bislang größte Umbruchphase der Menschheitsgeschichte! Diesem Thema widmet sich die Dauerausstellung im Kastenhof Landau - Das Museum für Steinzeit und Gegenwart.

ca. 0,1 km entfernt

Kastenhof Landau - Das Museum für Steinzeit und Gegenwart

geschlossen

94405 Landau a.d.Isar, Oberer Stadtplatz 20

Die Jungsteinzeit - die bislang größte Umbruchphase der Menschheitsgeschichte! Diesem Thema widmet sich die Dauerausstellung im Kastenhof Landau - Das Museum für Steinzeit und Gegenwart.

Tourist trip

Das könnte Dir auch gefallen

Am Aschermittwoch, den 22. Februar 2023 wird eine geführte Rund-Pilgerwanderung für eine Gruppe ausgehend von Ettling angeboten. Treffpunkt mit der ausgebildeten Pilgerbegleiterin Martina Dorfmeister ist um 9.00 Uhr an der dortigen Kirche St. Alban. Die Route von etwa 10 km führt über Wander- und Feldwege sowie Nebenstraßen. ZUm Abschluss sind die Teilnehmenden eingeladen zu einer feinen Fastensuppe im Pfarrhaus Ettling. Bitte selbständig für ausreichend Getränke und Wegzehrung, dem Wetter angepasste Wanderkleidung und eine wasserfeste Sitzunterlage sorgen. Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung - FFP2-Maske empfohlen soweit nicht 1,5m Abstand eingehalten werden kann.Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 15 €. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich bei der Veranstaltung auf der Homepage www.keb-dingolfing-landau.de. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen Coronaeinschränkungen oder bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen auch unter info@keb-dingolfing-landau.de oder 08731/74620. Referentin: Martina Dorfmeister Datum Mi 22.02.2023, 9.00 Uhr, Dauer bis ca. 15.00 UhrOrt Pfarrkirche St. Alban in Ettling, beim Kirchenweg 2, 94522 WallersdorfGebühr 15€Veranstalter KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LANAnmeldung über die Veranstaltung auf www.keb-dingolfing-landau.de; ab 18.02. nur noch bei der Begleiterin: 09937/ 1359Hinweis:mind. 8, max. 20 TeilnehmerInnen!Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung:https://www.keb-regensburg.de/service/hygienekonzept/

Stille Wege. Starke Menschen. - "Auf dem Weg ins Licht" - Geführte Rund-Pilgerwanderung zum Beginn der Vorbereitungszeit auf Ostern ab Ettling

94522 Wallersdorf, Kirchenweg 2/Ettling

Am Aschermittwoch, den 22. Februar 2023 wird eine geführte Rund-Pilgerwanderung für eine Gruppe ausgehend von Ettling angeboten. Treffpunkt mit der ausgebildeten Pilgerbegleiterin Martina Dorfmeister ist um 9.00 Uhr an der dortigen Kirche St. Alban. Die Route von etwa 10 km führt über Wander- und Feldwege sowie Nebenstraßen. ZUm Abschluss sind die Teilnehmenden eingeladen zu einer feinen Fastensuppe im Pfarrhaus Ettling. Bitte selbständig für ausreichend Getränke und Wegzehrung, dem Wetter angepasste Wanderkleidung und eine wasserfeste Sitzunterlage sorgen. Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung - FFP2-Maske empfohlen soweit nicht 1,5m Abstand eingehalten werden kann.Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 15 €. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich bei der Veranstaltung auf der Homepage www.keb-dingolfing-landau.de. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen Coronaeinschränkungen oder bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen auch unter info@keb-dingolfing-landau.de oder 08731/74620. Referentin: Martina Dorfmeister Datum Mi 22.02.2023, 9.00 Uhr, Dauer bis ca. 15.00 UhrOrt Pfarrkirche St. Alban in Ettling, beim Kirchenweg 2, 94522 WallersdorfGebühr 15€Veranstalter KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LANAnmeldung über die Veranstaltung auf www.keb-dingolfing-landau.de; ab 18.02. nur noch bei der Begleiterin: 09937/ 1359Hinweis:mind. 8, max. 20 TeilnehmerInnen!Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung:https://www.keb-regensburg.de/service/hygienekonzept/

Mi., 22.02.2023

Event

Am Samstag, den 28. Januar 2022 wird eine geführte winterliche Gruppen-Pilgerwanderung rund um Marklkofen angeboten. Treffpunkt mit dem ausgebildeten Pilgerbegleiter Dirk Unger ist um 9.00 Uhr bei der Naturheilpraxis Unger in Steinberg. Die Route von etwa 10 km führt über Wander- und Feldwege sowie Nebenstraßen. Bitte selbständig für ausreichend Getränke und Wegzehrung, dem Wetter angepasste Wanderkleidung und eine wasserfeste Sitzunterlage sorgen. Das Hygienekonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung; FFP2-Maske empfohlen soweit der Abstand von 1,5m nicht eingehalten wird; mind. 8, max. 20 Teilnehmende!Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 20 €. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich bei der Veranstaltung auf der Homepage www.keb-dingolfing-landau.de. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen Coronaeinschränkungen oder bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen auch unter info@keb-dingolfing-landau.de oder 08731/74620. Referent: Dirk Unger Datum Sa 28.01.2023, 9.00 Uhr, Dauer bis ca. 15.00 UhrOrt Naturheilpraxis Unger, Buchenstraße 7 - Steinberg, 84163 MarklkofenGebühr 15€ (incl. Taxitransport)Veranstalter KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LANAnmeldung bei der Veranstaltung auf www.keb-dingolfing-landau.deHinweis:Es gilt das Hygienekonzept der KEB im Bistum Regensburg; FFP2-Maske empfohlen soweit der Abstand von 1,5m nicht eingehalten wird; mind. 8, max. 20 Teilnehmende!Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung:https://www.keb-regensburg.de/service/hygienekonzept/

"Stille Wege. Starke Menschen." Geführte winterliche Rund-Pilgerwanderung bei Marklkofen

84163 Marklkofen/Steinberg, Buchenstraße 7

Am Samstag, den 28. Januar 2022 wird eine geführte winterliche Gruppen-Pilgerwanderung rund um Marklkofen angeboten. Treffpunkt mit dem ausgebildeten Pilgerbegleiter Dirk Unger ist um 9.00 Uhr bei der Naturheilpraxis Unger in Steinberg. Die Route von etwa 10 km führt über Wander- und Feldwege sowie Nebenstraßen. Bitte selbständig für ausreichend Getränke und Wegzehrung, dem Wetter angepasste Wanderkleidung und eine wasserfeste Sitzunterlage sorgen. Das Hygienekonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung; FFP2-Maske empfohlen soweit der Abstand von 1,5m nicht eingehalten wird; mind. 8, max. 20 Teilnehmende!Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 20 €. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich bei der Veranstaltung auf der Homepage www.keb-dingolfing-landau.de. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen Coronaeinschränkungen oder bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen auch unter info@keb-dingolfing-landau.de oder 08731/74620. Referent: Dirk Unger Datum Sa 28.01.2023, 9.00 Uhr, Dauer bis ca. 15.00 UhrOrt Naturheilpraxis Unger, Buchenstraße 7 - Steinberg, 84163 MarklkofenGebühr 15€ (incl. Taxitransport)Veranstalter KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LANAnmeldung bei der Veranstaltung auf www.keb-dingolfing-landau.deHinweis:Es gilt das Hygienekonzept der KEB im Bistum Regensburg; FFP2-Maske empfohlen soweit der Abstand von 1,5m nicht eingehalten wird; mind. 8, max. 20 Teilnehmende!Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung:https://www.keb-regensburg.de/service/hygienekonzept/

Sa., 28.01.2023

Event

Eppelein von Gailingen - Volksstück über einen ehrlichen Strauchdieb
Traditioneller Markt in Bayreuth 

Pfingstmarkt Bayreuth

95444 Bayreuth, Maximilianstraße

Traditioneller Markt in Bayreuth 

Sa., 20.05.2023bisDi., 23.05.2023

Food Event

Einfühlsames Stück über Lebensmut

(Kopie)

96317 Kronach, Lucas-Cranach-Str. 19

Einfühlsames Stück über Lebensmut

Sa., 17.12.2022

Event

Gastspiel von Dennis Kelly

(Kopie)

96317 Kronach, Lucas-Cranach-Str. 19

Gastspiel von Dennis Kelly

Sa., 10.12.2022

Event

nach Sven Nordqvist für die Bühne bearbeitet von Regine Oßwald
 Am Samstag, den 25. März 2023 wird eine geführte Rund-Pilgerwanderung für eine Gruppe ab Haid angeboten. Treffpunkt mit der ausgebildeten Pilgerbegleiterin Carola Straubinger ist um 9.00 Uhr an der dortigen Wallfahrtskirche. Die Route von etwa 12 km führt über Wander- und Feldwege sowie Nebenstraßen vom Startort über Ganackersberg, Heimhart, Wildeneck und evtl. Meisterntal und zurück nach Haid. Bitte selbständig für ausreichend Getränke und Wegzehrung, dem Wetter angepasste Wanderkleidung und eine wasserfeste Sitzunterlage sorgen. Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung - FFP2-Maske empfohlen soweit nicht 1,5m Abstand eingehalten werden kann.Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 15 €. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich bei der Veranstaltung auf der Homepage www.keb-dingolfing-landau.de. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen Coronaeinschränkungen oder bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen auch unter info@keb-dingolfing-landau.de oder 08731/74620. Referentin: Carola Straubinger Datum Sa 25.03.2023, 9.00 Uhr, Dauer bis ca. 15.00 UhrOrt Wallfahrtskirche Haid, Haid 2B, 94428 EichendorfGebühr 15€Veranstalter KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LANAnmeldung über die Veranstaltung auf www.keb-dingolfing-landau.deHinweis:mind. 8, max. 20 TeilnehmerInnen!Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung:https://www.keb-regensburg.de/service/hygienekonzept/

"Stille Wege. Starke Menschen." - Geführte vorösterliche Rund-Pilgerwanderung bei Haid

94428 Eichendorf, Wallfahrtskirche Haid

 Am Samstag, den 25. März 2023 wird eine geführte Rund-Pilgerwanderung für eine Gruppe ab Haid angeboten. Treffpunkt mit der ausgebildeten Pilgerbegleiterin Carola Straubinger ist um 9.00 Uhr an der dortigen Wallfahrtskirche. Die Route von etwa 12 km führt über Wander- und Feldwege sowie Nebenstraßen vom Startort über Ganackersberg, Heimhart, Wildeneck und evtl. Meisterntal und zurück nach Haid. Bitte selbständig für ausreichend Getränke und Wegzehrung, dem Wetter angepasste Wanderkleidung und eine wasserfeste Sitzunterlage sorgen. Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung - FFP2-Maske empfohlen soweit nicht 1,5m Abstand eingehalten werden kann.Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 15 €. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich bei der Veranstaltung auf der Homepage www.keb-dingolfing-landau.de. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen Coronaeinschränkungen oder bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen auch unter info@keb-dingolfing-landau.de oder 08731/74620. Referentin: Carola Straubinger Datum Sa 25.03.2023, 9.00 Uhr, Dauer bis ca. 15.00 UhrOrt Wallfahrtskirche Haid, Haid 2B, 94428 EichendorfGebühr 15€Veranstalter KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LANAnmeldung über die Veranstaltung auf www.keb-dingolfing-landau.deHinweis:mind. 8, max. 20 TeilnehmerInnen!Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung:https://www.keb-regensburg.de/service/hygienekonzept/

Sa., 25.03.2023

Event

Die besondere Zeit zwischen den Jahren lädt ein, auf das vergangene Jahr zurückzublicken und auf das Neue Jahr vorauszuschauen. Beim Gehen mit meditativen Impulsen und Schweigezeiten denken wir über unser Leben nach: Am Mittwoch, den 28. Dezember 2022 wird eine geführte Rund-Pilgerwanderung zum Jahreswechsel für eine Gruppe ausgehend von Mamming angeboten. Treffpunkt mit der ausgebildeten Pilgerbegleiterin ist um 9.00 Uhr an der dortigen Pfarrkirche St. Margaretha. Die Route von etwa 13 km führt über Wander- und Feldwege sowie Nebenstraßen. Bitte selbständig für ausreichend Getränke und Wegzehrung, dem Wetter angepasste Wanderkleidung und eine wasserfeste Sitzunterlage sorgen. Grundsätzlich finden die dann gültigen Coronaschutzregeln sowie das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg. Außerdem ist eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung für Programmteile verpflichtend, in denen der Abstand von mind. 1,5m nicht eingahalten werden kann (z.B. Kirchen). Eine gemeinsame Einkehr im Gasthaus ist je nach Coronasituation denkbar.Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 14 €. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich bei der Veranstaltung auf der Homepage www.keb-dingolfing-landau.de. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen Coronaeinschränkungen oder bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen auch unter info@keb-dingolfing-landau.de oder 08731/74620. Referentin: Martina Dorfmeister Datum Mi 28.12.2022, 9.00 Uhr, Dauer bis ca. 15.30 UhrOrt Kirche St. Margaretha, Hauptstraße 20a, 94437 MammingGebühr 15€Veranstalter KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LANAnmeldung bei der Veranstaltung auf www.keb-dingolfing-landau.deHinweis:Das Hygienekonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung; FFP2-Maske empfohlen soweit nicht 1,5m Abstand eingehalten werden; mind. 5, max. 14 TeilnehmerInnen!Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung:https://www.keb-regensburg.de/service/hygienekonzept/

"Stille Wege. Starke Menschen." Altes Loslassen - Neues Beginnen. Geführte Rund-Pilgerwanderung zum Jahreswechsel ab Mamming

94437 Mamming, Hauptstraße 20 A

Die besondere Zeit zwischen den Jahren lädt ein, auf das vergangene Jahr zurückzublicken und auf das Neue Jahr vorauszuschauen. Beim Gehen mit meditativen Impulsen und Schweigezeiten denken wir über unser Leben nach: Am Mittwoch, den 28. Dezember 2022 wird eine geführte Rund-Pilgerwanderung zum Jahreswechsel für eine Gruppe ausgehend von Mamming angeboten. Treffpunkt mit der ausgebildeten Pilgerbegleiterin ist um 9.00 Uhr an der dortigen Pfarrkirche St. Margaretha. Die Route von etwa 13 km führt über Wander- und Feldwege sowie Nebenstraßen. Bitte selbständig für ausreichend Getränke und Wegzehrung, dem Wetter angepasste Wanderkleidung und eine wasserfeste Sitzunterlage sorgen. Grundsätzlich finden die dann gültigen Coronaschutzregeln sowie das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg. Außerdem ist eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung für Programmteile verpflichtend, in denen der Abstand von mind. 1,5m nicht eingahalten werden kann (z.B. Kirchen). Eine gemeinsame Einkehr im Gasthaus ist je nach Coronasituation denkbar.Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 14 €. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich bei der Veranstaltung auf der Homepage www.keb-dingolfing-landau.de. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen Coronaeinschränkungen oder bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen auch unter info@keb-dingolfing-landau.de oder 08731/74620. Referentin: Martina Dorfmeister Datum Mi 28.12.2022, 9.00 Uhr, Dauer bis ca. 15.30 UhrOrt Kirche St. Margaretha, Hauptstraße 20a, 94437 MammingGebühr 15€Veranstalter KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LANAnmeldung bei der Veranstaltung auf www.keb-dingolfing-landau.deHinweis:Das Hygienekonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung; FFP2-Maske empfohlen soweit nicht 1,5m Abstand eingehalten werden; mind. 5, max. 14 TeilnehmerInnen!Das Hygieneschutzkonzept der KEB im Bistum Regensburg findet Anwendung:https://www.keb-regensburg.de/service/hygienekonzept/

Mi., 28.12.2022

Event

Bayreuther Herbstfest

95448 Bayreuth, Äußere Badstraße 7a

Fr., 15.09.2023bisSo., 24.09.2023

Fair

Lerne Brauereien aus aller Welt kennenund feiere mit uns die Biervielfalt!

Ihr direkter Draht ins Stadtmarketing

Reichel Carsten

Carsten Reichel

Stadtmarketing e.V.

Ludwigstr. 24

95028 Hof

09281 815 7102