Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Termine
Schriftgröße
 
Einfach Online -Praxis-Tipps für kleine Einzelhändler in Bayern

als pdf

Große Hofer Feste abgesagt!
... hier
 
Veranstaltungstipps 2020

           

Hofer Wertpapiere 2020: Neue Version erhältlich

4. Deutsch-Tschechischer Freundschaftstag 24.05.2020            

(aufgrund der aktuellen Coronalage auf 2021 verschoben)

Anmeldung für 2021 hier

Přihláška na rok 2021 zde

 

 

Druckversion

588. Hofer Schlappentag am 8. Juni 2020: Ein historischer Tag für Hof

588. Hofer Schlappentag am 8. Juni 2020: Ein historischer Tag für Hof

Nachdem wegen der Corona-Pandemie der diesjährige Schlappentag leider nicht in gewohnter Form stattfinden kann, haben sich die Verantwortlichen aus Schützen, Brauerei, Handwerk, Stadtmarketing und Stadt Hof dazu entschieden, auf die besondere Tradition dieses Tages hinzuweisen.

In einem Pressegespräch, unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygienevorschriften, berichteten die Akteure über die historischen Parallelen dieses für Hof so wichtigen Tages. Genauso wie die Menschen, die sich vor beinahe 600 Jahren den katastrophalen Zuständen der Hussitenstürme ausgesetzt sahen und sich davon am Ende nicht unterkriegen ließen, zeigt Hof durch den heutigen 588. Schlappentag, dass wir uns auch von einem Virus nicht entmutigen lassen!

Der Oberbürgermeisterin Eva Döhla ist es aber wichtig, dass die Tradition des Hofer Schlappentages für die Stadt Hof auch 2020 entsprechend gewürdigt wird.

Bild v.l.: Kurt Unverdorben (Prokurist Brauerei Scherdel), Lars Neumann (Schützenmeister), Günther Spindler (leitender Braumeister Brauerei Scherdel), Christian Herpich (Kreishandwerksmeister), Günter Hornfeck (Oberschützenmeister), Oberbürgermeisterin Eva Döhla (Stadt Hof), Peter Nürmberger (Fachbereichsleiter Kultur Stadt Hof), Adrian Roßner (Historiker);

Das Schlappenbier gibt es ab sofort im Handel und der Gastronomie. Oberbürgermeisterin Eva Döhla ist stolz darauf, dass der Schlappentag als Handwerker- und Schützenfest Aufnahme im Dezember 2019 in die bayerische Landesliste des immateriellen Kulturerbes gefunden hat und dankte allen am langwierigen Prozess Beteiligten.

Adrian Roßner mit einer kleinen Sensation aufwarten: Nach langer Recherche und mit der Unterstützung des Staatsarchivs Bamberg ist es gelungen, eine historische Abschrift eben jenes Freibriefs aufzufinden, die 1430 den Hofern Steuerfreiheit auf zehn Jahre versprach, um die Schäden des Hussitensturms beseitigen zu können. Dieser Umstand gilt als Ursprung des Schlappentages.

Alle Akteure freuen sich schon, den 589. Hofer Schlappentag 2021 wieder in gewohnter Weise begehen zu dürfen.

Weitere Informationen zum Hofer Schlappentag unter https://www.hof.de/hof/hof_deu/leben/schlappentag.html