Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Projekte
Schriftgröße
Filmtage-Sonntag

 

Veranstaltungs-Tipps 2017

Einkaufen in Hof

 

Druckversion

BIO-FAIRE-HOF-PRODUKTE

Der Arbeitskreis BIO-REGIONAL-FAIR der Agenda21 Hof (bisher AK FAIRER HANDEL) ist ein Zusammenschluss von mehreren Initiativen(Weltladen, Bioläden, Eine-Welt-Kreise der Kirchengemeinden, Jugendorganisationen…) in Hof, in denen sich Ehrenamtliche  für den nachhaltigen Konsum nach dem Motto „Global denken, lokal Handeln“  engagieren.  Dieses Forum existiert seit 2005 und hat viele Projekte in Hof angestoßen.

Unter den Projekten, die sich dank dieses Arbeitskreises in den letzten Jahren in Hof entwickelt haben, sind folgende herauszustellen:

KAMPAGNE „HOFER NASCHEN FAIR“: Um die Hofer Bevölkerung für die breite Auswahl an Produkten aus dem fairen Handel zu begeistern, organisierte der AK Fairer Handel eine Kampagne mit dem Titel "Hofer naschen fair". Diverse Aktionen auf den großen Märkten der Stadt (Herbstmarkt, Umwelttag) wie Ausstellungen, Fairlos-Aktionen und Verkaufsstände machten  Produkte aus dem fairen Handel bekannt.

KAMPAGNE zur VERMEIDUNG VON PRODUKTEN AUS AUSBEUTERISCHER KINDERARBEIT: Anfang 2009 beschloss der Hofer Stadtrat keine Produkte mehr aus ausbeuterischer Kinderarbeit mehr in den öffentlichen Ausschreibungen zuzulassen. Vorangegangen waren mehrere Aktionen des AK fairer Handel in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnerorganisationen (wie dem Eine-Welt-Netzwerk Bayern)

DIE HOFER STADTSCHOKOLADE: Angeregt durch den Arbeitskreis Fairer Handel der Agenda21 Hof ist die Hofer Stadtschokolade inzwischen Erfolgsgeschichte, die auch überregional schon bekannt geworden ist.

Grund dafür: Die Hofer Stadtschokolade ist bio- und fairtrade zertifiziert und regional hergestellt. Außerdem: Die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Hof wurden wo immer möglich in die Entwicklung des Produktes einbezogen.

Über einen Namenswettbewerb, der in Zusammenhang mit der lokalen Zeitung bekannt gemacht wurde, beteiligten sich viele Bürger und Bürgerinnen.

In Probiertests, die bei allen wichtigen Märkten und Festen in Hof angeboten wurden, durften die Hofer die Sorten der Stadtschokolade mitbestimmen. Mit diversen Aktionen, Ausbildungen zum Schokoladenvertreter, Events zum Schokoladengießen und einer Genusstütenaktion auf dem Hofer Weihnachtsmarkt wurde die Schokolade so bekannt gemacht, dass allein in den ersten drei Monaten über 14 000 Exemplare verkauft wurden

Inzwischen ist die Hofer Schokolade bundesweit bekannt und es wurden weitere Sorten auf den Markt gebracht. Weitere bio-faire Schokoladenprodukte sind entstanden wie z.B. die Jean-Paul-Schokolade, die Theater Hof Schokolade, die Volksfestschokolade usw.

Weitere AKTIONEN:

  • Ausstellung zum fairen Handel und über die Entwicklung der Hofer Stadtschokolade zeigte die Hofer Erfolgsgeschichte im Bürgerzentrum. Ausstellung Entwicklung der Hofer Stadtschokolade->Download Seite1-pdf, Seite 2-pdf, Seite 3-pdf, Seite 4-pdf, Seite 5-pdf
  • Lancierung des Hofer Stadtkaffees (Bio und fairtrade)
  • Lancierung des Hof-Shirts (BIO und FAIRTRADE) mit vorangegangenen Design-Wettbewerb für junge Menschen und Bildungsarbeit in den Schulen www.dasloch.com
  • Teilnahme am dm-Wettbewerb mit Kassieraktion 2012 http://www.dm.de/de_homepage/initiativen/ideen_initiative_zukunft/die_initiative/
  •  Organisation eines großen öffentlichen EAT-Ins am 23. Juni 2012 nach dem Motto „Gscheit Essen mit Genuss aus der Region, bio und fair“. Dieser Event wurde maßgeblich vom Arbeitskreis koordiniert und bündelt Organisationen aus der Region wie Bund Naturschutz, Bioladen, Weltladen des CVJM, Lebenshilfe (Biokiste), u.v. weitere Akteure. ->Download Eat-Ins Fotodokumentation